Ozeane erkunden

Die Ozeane – faszinierend und furchteinflößend zugleich

Während einige Leute Angst davor haben zu weit auf das Meer hinauszugehen, gibt es andere Menschen, die die weite Welt der Ozeane erkunden wollen. Hierbei gibt es verschiedene Möglichkeiten, die ich euch kurz vorstellen möchte.

  1. Für die Personen, die Angst vor den Ozeanen und deren Tiefen haben, empfiehlt es sich in ein Ozeaneum oder Aquarium zu gehen. Hier erfahrt ihr alles rund um die faszinierende Unterwasser-Welt ohne in direkten Kontakt zu treten. Im Ozeaneum Stralsund erfahrt ihr beispielsweise alles über die nördlichen Meere. Aber es gibt auch zahlreiche weitere Aquarien in Deutschland, die ihr besuchen könnt.
  2. Für die, die sich den Ozean gerne von außen anschauen und hinüber gleiten wollen, empfiehlt sich eine Kreuzfahrt. Man kommt nicht in den Kontakt mit dem Wasser und kann eine wundervolle Aussicht während der Fahrt genießen. Hinzu kommen die interessanten Stopps an Land in sehenswerten Städten und Orten. Man erkundet viele neue Orte in kurzer Zeit und auch an Bord eines Kreuzfahrtschiffes ist ein unterhaltsamer Aufenthalt garantiert.
  3. Leute, die sich in flache Gewässer trauen und schöne Unterwasser-Welten und Fische sehen wollen, sollten Schnorcheln gehen. Schnorcheln ist einfach zu erlernen und es gibt meist geführte Touren zu den schönsten Schnorchel-Stellen.
  4. Für die, die sich auch in die tieferen Gewässer trauen wollen, bietet sich eine Tauch-Tour an. Dies erfordert jedoch etwas Training und ist mit entsprechenden Kosten verbunden. Ausgestattet mit Taucheranzügen, Sauerstoffflaschen, etc. bietet sich die Möglichkeit Delfinen, Walen oder gar Haien etwas näher zu kommen. Angst sollte man hierbei also nicht haben.